Weber Hodel Feder


Es sind höchst ungewöhnliche Schuhe, die WeberHodelFeder entwerfen: Hybriden aus verschiedenen vertrauten Schuhtypen, die zusammen eine neue Gattung schaffen. „Wir mischen die Traditionen der Schuhmacherei mit neuen Einflüssen aus der Street- und Sportswear“, so das Trio. Hinter dem Zungenbrecher steckt ein in Antwerpen domiziliertes Designkollektiv, von dem der aus Bern stammende Niklaus Hodel ein Drittel ausmacht. Die anderen zwei, Matthias Weber und Florian Feder, kommen aus München. Getroffen haben sie sich während ihrer Ausbildung an der renommierten Modeakademie in Antwerpen.

Gefertigt werden die Schuhe von Weber Hodel Feder, die in der Schweiz exklusiv bei AP&CO erhältlich sind. in einem kleinen norditalienischen Familienbetrieb, in dem noch grossteils von Hand gearbeitet wird. Jedes Paar ist einzeln nummeriert. Punkto Fertigungsqualität wollen Weber Hodel Feder es mit den ganz Grossen des Fachs aufnehmen – bei Coccodrillo in Antwerpen stehen die Schuhe nun denn auch neben Marken wie Prada, Yves Saint Laurent, Lanvin oder Balenciaga.

WeberHodelFeder-Metal