Lust auf Winter?


Lust auf Winter?

Jetzt ist Wintersaison, und dafür braucht ein Mann nichts nötiger als eine Winterjacke, auf die man sich verlassen kann. Wir haben zwei Vorschläge.

Ja, der Herbst war lang und mild. Doch jetzt ist Winter. Einen Vorgeschmack auf Schnee und Kälte gab es bei uns um die Weihnachten ja bereits, und wenn man den Fachleuten in den Bergregionen glauben darf, dann kommt da noch einiges mehr (wir haben einen solchen Spezialisten im Team). Die Zeit der warmen, funktionalen Jacken bricht also erst an. Und AP&CO ist gewappnet dafür, vorab mit den hochtechnischen und detailreichen Jacken von Descente Dualism.

Descente kennt in der Schweiz (und sonst überall auf der Welt) fast jedes Kind: Die Marke mit dem charakteristischen Drei-Pfeil-Logo rüstet seit Jahrzehnten Top-Wintersportler mit Wettkampfkleidung aus und verfügt über ein grosses Know-how in Sachen funktionaler Garderobe. Parallel zu seinem Profi-Sport-Sortiment hat Descente auch eine „zivile“ Kollektion von Jacken gefertigt, die unter de, Label „Dualism“ selektiv vertrieben werden.

„Dualism“ steht für jenen magischen Moment, wenn sich zwei fremde Elemente treffen und aus dieser Begegnung etwas Neues entsteht. Im Falle von Descente geschah diese Begegnung mit dem japanischen Modemacher Yoshinori Ono, welches den Jacken des Sportausrüsters etwas urbane Street-Credibility einimpfte, ohne ihre hochgradig funktionale Natur zu verwässern. Das Motto lautetet „From Street to Extreme“.

DESCENTE-DUALISM-PROJECT

Bei AP&CO führen wir diese Saison zwei der ausgefeilten Dualism-Jacken, die je aus zwei Teilen bestehen – man bekommt in jedem Fall zwei Kleidungsstücke, und zwar eine ultraleichte Daunen-Innenjacke (Light Thermal Jacket), die separat tragbar ist und dazu die äussere, festere Schicht. Die Jacken sind in Japan beim angesehenen Daunen-Spezialisten Mizusawa gefertigt – bemerkenswert sind beide Modelle.

Die wattierte Bomberjacke aus einem matten, semi-elastischen Nylon hat eine Menge zu bieten, das man sonst nur bei sehr exklusiven Performance-Sport-Ausrüstern bekommt. Das patentierte Heat-Navi-Textil verwandelt das Infrarot-Tageslicht in Wärme. Die wattierte Kapuze ist komplett am Kopf justierbar oder, wenn sie nicht gebraucht wird, mit einem Reissverschuss verschliessbar. Ein elastischer Windfang in der Taille hält Kälte und Schnee zurück.

dul-0020_blk_g1_l

Unter den Armen hat die Jacke Ventilations-Reissverschlüsse zum Lüften – alle diese Reissverschlüsse, auch die für die Front und die Taschen, sind wasserdicht verarbeitet. Alle Daunenkammern sind geschweisst und nicht gesteppt, um Wasser- und Winddichte zu optimieren. Auch die Nähte sind von innen verklebt. Last but not least ist diese Jacke ausgerüstet mit einem Recco Rescue Reflector, der Rettern im Falle eines Lawinenunglücks hilft, den Verschütteten schneller zu lokalisieren und zu bergen.

Die zweite Jacke ist ein sportiver, olivgrüner Parka aus einem extrem schönen, leicht satinierten Technogewebe aus Polyester-Nylon, das sonst für die Cabriolet-Verdecke der teuersten Luxuskarossen der Welt verwendet wird. Eine einmalige Waschung hat dem Stoff eine robuste Aura gegeben. Auch diese Jacke besteht aus zwei Teilen – das Innenstück ist mit 90 % Daunen und 10 % Federn aus zertifizierter Haltung gefüllt und lässt sich ausknöpfen. Der Parka verfügt über eine geräumige, gut im Nacken sitzende Kapuze und eine Menge an Taschen, die dank cleverer Klappen und stabilen Reissverschlüssen wetterfest verschlossen werden können.

Wir sind uns sicher, dass diese zwei Modelle die besten, dauerhaftesten Winterjacken eleganter Art sind, die man derzeit bekommt. Ein solches Stück kauft man einmal in 15 Jahren, und weil man zudem zwei Kleidungsstücke aufs Mal bekommt, relativiert sich der Anschaffungspreis von rund 1600 Franken über die Jahre wieder.

slide_2