Im Namen der Hose


Im Namen der Hose

Als wir vor gut sieben Monaten mit  AP&CO an den Start gingen, merkten wir schon sehr bald, dass wir etwas komplett unterschätzt hatten: Den Hosenbedarf der Herren! Männer (ver-)brauchen Hosen! Schon nach zwei Monaten war unser Angebot in Sachen bequemer Semi-Casual-Hosen gefährlich ausgedünnt und retteten uns mit viel argumentativem Geschick und Improvisation durch den Rest der Saison. Aus dieser Erfahrung haben wir unsere Lehren gezogen und unser Hosensortiment für die neue Saison Frühling 2015 robuster konzipiert. Letzte Woche sind aus Italien etwa 150 Paar Hosen geliefert worden, sodass wir rechtzeitig zum Frühlingsbeginn gut gerüstet sind.

Ein Wort zur Stilistik: Das Bein der zeitgemässen Hose bleibt schmal und wird am Knöchel oft ein Stück hochgerollt. Die Leibhöhe ist moderat tief, doch kommen bereits wieder erste scheue Bundfalten auf, die anzeigen, dass die Slim-fit-Welle am abflachen ist. Materialien mit feinen Stretch-Beimischungen sind hoch im Kurs und sind von den Männern sehr gut angenommen worden – ebenso die lebendigen Oberflächen von strukturierten Stoffen mit etwas Leinen.

Hier unsere wichtigsten Hosen-Angebote:

HAIKURE (Siehe auch Titelbild dieses Beitrags) ist ungeachtet seines japanisch wirkenden Namens ein innovativer italienischer Produzent, der eine preislich und modisch sehr gelungene Hose anbietet, die bei AP&CO schon veritable Fans gefunden hat. Der schmale Fit, der leichte Stretchanteil und die ausgeklügelte Passform sorgen dafür, dass diese Hose ideal zu semi-formellen wie freizeitlichen Looks passt. Dass die Produktion der Hosen gemäss den Maximen der Nachhaltigkeit geschieht, macht die Marke umso sympathischer. Die Hosen kosten bei AP&CO um 198 Franken.

haikurekv5a7949-jpg

Hose aus 70 % Leinen und 30 % Baumwolle von Haikure, 229 Franken.

 

BERWICH wurde 1975 von Michele und Anna Fumarola gegründet und hat sich dem Herstellen von komfortablen Hosen verschrieben. Die Kollektion besteht aus gut kombinierbaren Einzelhosen mit lässigem Charakter. Innovative Stoffe, gute Schnitte und starke Waschungen machen diese Beinkleider schnell zu Lieblingsstücken. Berwich produziert alle seine Hosen in Italien, und zwar in eigener Fabrikation in Martina Franca bei Bari. Sie kosten bei AP&CO zwischen 198 und 229 Franken.

berwich16

Slim-fit und dank Stretch dennoch superbequem: Berwich, 229 Franken.

 

JACOB COHËN werden auch die „Wunderjeans“ genannt, weil sie sehr vielen Männern ausgesprochen gut sitzen. Die meist mit einem guten Schuss Elasthan versehenen Jeans werden in der Region Veneto von Hand zugeschnitten, genäht und veredelt. Für die Politur der Knöpfe wird der Jeans ein edles Baumwollfoulard beigelegt. Verarbeitet wird bester Denim, der ohne Zugabe von synthetischen Stoffen weich gewaschen, gebürstet und gebügelt wird. Die Jeans kosten zwischen 329 und 489 Franken, letzteres für besondere Editionen aus Japan-Denim.

JacobCohen1a

Die Wunderjeans von Jacob Cohën, ab 329 Franken.

 

Des weiteren im Hosenregal von AP&CO: Unsere eigenen „Haus“-Jeans, welche NICO PESKO in zwei Schattierungen und mit einer Standard-Beinlänge von 36“ für lange Männer herstellt; lässige Shorts und Leinenhosen von ASPESI aus Italien sowie natürlich die auf Mass gefertigten Hosen aus unserem breit gefächerten Made-to-measure-Programm von ALFERANO.