Rechtzeitig zum Beginn der Herbstsaison 14/15 hat Mitte September AP&CO an der Talstrasse 58 in Zürich seine Türen geöffnet. Das vom bekannten Designer Alfredo Häberli entworfene Interieur der Männerwelt bildete eine stimmungsvolle Umgebung für eine Feier mit rund dreihundert Freunden, Partnern und ausgesuchten Gästen.

Für die drei Gründer Reto Caprez, Nico Pesko und Jeroen van Rooijen ist die Eröffnung von AP&CO die konsequente Realisation eines lange gehegten persönlichen Wunsches: An einem Ort in Zürich jene Produkte zu finden, welche die Gründer über Jahre kennen und schätzen gelernt haben – Produkte, deren Qualität für sich spricht. Die Brands treten in den Hintergrund, ausschlaggebend ist die wohl kuratierte Auswahl an Produkten.

Von Masskleidung über Schuhe bis Strickware, von Schreibuntensilien bis zu Spirituosen findet der Kunde bei AP&CO die bestmögliche Selektion. Mitbegründer Jeroen van Rooijen: „In gewisser Weise ist AP&CO die zeitgenössische Neuinterpretation des Herrenausstatters: Wir statten unsere Kunden von Kopf bis Fuss mit allem aus, was sie brauchen – ob Business oder Casual oder etwas dazwischen, das für die Männer immer wichtiger wird. AP&CO will mit neuen Looks inspirieren und dem Mann Sicherheit geben. Was hier in den Regalen liegt, möchten wir alle drei selber gerne besitzen.“

Alle Fotos: Bon Parinya Wongwannawat.

Zum Konzept von AP&CO gehören regelmässige Veranstaltungen. So folgt bereits am 2. Oktober 2014 der nächste wichtige Anlass: Die Autoren und Herausgeber des Buchs „I am Dandy: The Return of the Elegant Gentleman“, Rose Callahan und Nathaniel „Natty“ Adams, laden gemeinsam mit dem AP&CO-Team zum stilvollen Dandy-Abend.

Ähnliche Beiträge

12. Juni 2018
SUMMER OF STYLE
Steigende Temperaturen bedeuten nicht, den guten Stil über Bord werfen zu müssen. Hier sind unsere saisongerechten News für den Sommer...
9. Mai 2018
CITY TO CITY
Manche Männer denken, dass Kleidung unwichtig sei – andere sind vom exakten Gegenteil überzeugt. Diesbezüglich gibt es in Europa grosse...
29. März 2018
HERR, LASS MILDE WALTEN!
Lang genug haben wir dieses Jahr auf den Frühling warten müssen - und immer noch ist nicht recht klar, ob...